Sprungziele
Inhalt

Suchtarbeitskreis Schwandorf

Vertreter der ambulanten und stationären Suchthilfe, der Selbsthilfe sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Institutionen im Landkreis Schwandorf, die von ihrer Aufgabenstellung oder beruflichen Praxis her mit dem Thema Sucht konfrontiert sind, bilden den Suchtarbeitskreis Schwandorf. Seit 1979 treffen sich die Mitarbeiter zum fachlichen Austausch, zu Fortbildungen und zur Planung gemeinsamer Aktionen. Die Mitarbeit im Suchtarbeitskreis ist über die Geschäftsstelle im Gesundheitsamt Schwandorf möglich.

Beratung und Information

Beratung und Information für Betroffene, Angehörige und Interessierte bieten die Fachambulanz für Suchtprobleme des Caritasverbandes Schwandorf,  Telefon 09431 / 998068-0 oder die Ansprechpartnerin beim Sozialdienst des Gesundheitsamtes (siehe Kontakt).

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Homepage vom Suchtarbeitskreis Oberpfalz.

Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe bietet der Kreuzbund e.V., Telefon 09431 / 99 81 98, Treffen donnerstags, 18 Uhr in der Caritas Sozialstation Schwandorf, Ettmannsdorfer Str. 19 - 21, Schwandorf oder die Gruppe "Anonyme Alkoholiker", Telefon 09438 / 941819

Präventionsarbeit

Der Suchtarbeitskreis arbeitet mit den Kindergärten, Schulen und auch Betrieben im Landkreis zusammen. Er organisiert Suchtpräventionsveranstaltungen, zum Beispiel Nichtraucherkurse, Seminare des Modellprojekts "Frühintervention für erstauffällige Drogenkonsumenten" und anderes.

Nichtraucherwettbewerb für Schulen "be smart - don't start"

Jährlich von November bis Ende April können sich Schulklassen der 6. bis 8. Jahrgangsstufen am internationalen Nichtraucherwettbewerb "be smart - don' start" beteiligen und dabei einen von drei Geldpreisen des Landkreises in Höhe von dreihundert, zweihundert oder einhundert Euro gewinnen.