Hilfsnavigation

StartseiteLandratsamtSeitenübersichtImpressumDatenschutzerklärung
Europawahl 2019
Tourismus
http://pages.et4.de/de/landkreis-schwandorf/default/search/Event//view:list
http://www.ils-amberg.de/
Informationen der Polizei: Prävention, Aufklärung, Beratung

Breitbandausbau im Landkreis Schwandorf

Breitbandausbau gehört mittlerweile zur Daseinsvorsorge der Kommunen. Gerade bei der Ausweisung von Wohn- oder Gewerbegebieten ist dies ein wichtiger Standortfaktor. Der Landkreis Schwandorf ist deshalb bereits seit fast 10 Jahren aktiv beim Breitbandausbau für die Kommunen koordinierend tätig.

Alle Kommunen im Landkreis haben mittlerweile über die bayerischen Förderprogramme rund 95 Prozent der Haushalte versorgt bzw. sind gerade in der Umsetzung. Sechs Kommunen sind vollständig versorgt, rund 20 Projekte im bayerischen Förderverfahren sind im Landkreis Schwandorf bereits abgeschlossen.

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesförderung Breitband

ateneKom

     
     

Nach vielen Gesprächen, Diskussionen und Abstimmungen – zuletzt am 11.03.2019 im Kreistag – und der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Landkreis und Telekom am 12.06.2019 kann im Rahmen der „Bundesförderung Breitband“ in 18 Kommunen (Wernberg-Köblitz, Pfreimd, Schmidgaden, Nabburg, Stulln, Schwarzenfeld, Burglengenfeld, Nittenau, Bruck, Neunburg vorm Wald, Neukirchen-Balbini, Oberviechtach, Trausnitz, Teunz, Schönsee, Schwarzach, Winklarn und Schwandorf) mit Unterstützung von Bund, Freistaat, Landkreis und Kommunen ein bedarfsgerechter Ausbau der Breitbandversorgung starten. Damit setzt der Landkreis eine wichtige Investition in die Zukunft um.

Vertragsunterzeichnung am 12.06.2019 in Schwandorf (Foto: Landratsamt Schwandorf, Reiner Kolloch)

Vertragsunterzeichnung am 12.06.2019 in Schwandorf (Foto: Landratsamt Schwandorf, Reiner Kolloch)

Auf einer geplanten Strecke von fast 500 Kilometern werden Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau durchgeführt, damit weitere 2.800 Anwesen mit schnellem Internet versorgt werden können. In der Regel sind dies in der Peripherie liegende Haushalte, die aus Kostengründen bisher noch nicht in Ausbaugebiete aufgenommen werden konnten. Mehr als 1.300 Kilometer Glasfaser werden verlegt. Bund, Freistaat, Landkreis und Kommunen investieren in diese Maßnahme über 54 Millionen Euro. Der Landkreis Schwandorf wird nach Abschluss der Ausbauarbeiten zu weit mehr als 95 Prozent mit schnellem Internet versorgt sein. 

Landrat Thomas Ebeling: 

„Der Zugang zu schnellem Internet ist heute ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen und Bürger. Und eine gute Breitband-          versorgung ist ein wichtiger Schlüssel dafür, dass der ländliche Raum auch in Zukunft gegenüber den Ballungsgebieten nicht ins 
Hintertreffen gerät und damit konkurrenzfähig bleibt."          

Nach Erhalt des finalen Förderbescheids des Projektträgers "atene KOM", der mit der Durchführung des Breitbandförderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur beauftragt wurde, kann die Telekom mit den erforderlichen Maßnahmen für den Ausbau beginnen.

Pressemitteilung vom 12. Juni 2019 mit den Eckdaten zum Breitbandausbau im Landkreis Schwandorf

Interaktive Karte mit den geplanten Hausanschlüssen im Bundesprogamm (rot markiert)

Breitbandkarte LKR Schwandorf

Ansprechpartner im Landratsamt Schwandorf

Dominik Hauser