Sprungziele
Inhalt
07.02.2014

Zulassungen ab 01. Februar nur mit SEPA-Daten

Ohne IBAN und BIC läuft ab 1. Februar in der Zulassungsstelle des Landratsamtes Schwandorf nichts mehr. Wichtig ist die Umstellung auf das SEPA-Verfahren vor allem beim Thema Vollmachten. Wer stellvertretend für jemand anderen ein Kraftfahrzeug zulassen will muss in Zukunft zwei Formulare mitbringen. Zum einen die Vollmacht, zum anderen ein SEPA-Lastschriftmandat. In beiden Fällen darf von der Zulassungsstelle nur das unterschriebene Original angenommen werden. Ein kleiner Tipp: Wer die neuen Nummern- und Zahlenkombinationen noch nicht im Kopf hat, bringt am besten einen alten Kontoauszug mit. Bei vielen Banken finden sich IBAN und BIC auch auf der EC-Karte. 

Zu finden sind die für die Vollmacht nötigen Formulare auf der Internetseite des Landratsamtes (www.landkreis-schwandorf.de) in dem grünen Feld auf der rechten Seite. In der Liste bitte die Oberbezeichnung „ Formulare “ wählen und dort weiter zum Thema „Zulassung“ oder unter " Kfz-Zulassung Service "

Grund dafür, dass eine Übergangsregelung bis 1. August bei der Zulassungsstelle nicht möglich ist, ist der Umstand, dass das IT-Verfahren des Bundes zur Festsetzung und Erhebung der Kraftfahrzeugsteuer ab 1. Februar ausschließlich Bankverbindungen im SEPA-Format verarbeitet.

Das Landratsamt Schwandorf bittet um Verständnis für diese Änderung und um Beachtung ab 1. Februar.