Sprungziele
Inhalt

Was erledige ich wo?

Welche Behörde ist zuständig? Wer hilft mir weiter? Ihre Anliegen von A bis Z,  die zuständigen Behörden, Ansprechpartner und Formulare. Grundlage des Aufgabenkatalogs ist das "BayernPortal", ein Service des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr




A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

 

Asylbewerber; Informationen über Leistungen


Zuständige Behörde:

Sachgebiet 2.3 - Sozialwesen
Leitung Hubert Frisch
Wackersdorfer Straße 80
92421 Schwandorf Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon 09431 / 471 - 321
Fax 09431 / 471 - 469
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren


Ansprechpartner:

Thomas Grebe
Landratsamt Schwandorf
Wackersdorfer Straße 80
D - 92421 Schwandorf Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon 09431 / 471 - 480
Fax 09431 / 471 - 214
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Raum Raum 107, 1. Obergeschoss, Nordflur
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren



Simon Giesche
Landratsamt Schwandorf
Wackersdorfer Straße 80
D - 92421 Schwandorf Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon 09431 / 471 - 314
Fax 09431 / 471 - 214
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Raum Raum 107, 1. Obergeschloss, Nordflur
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren



Kerstin Schöberl
Landratsamt Schwandorf
Wackersdorfer Straße 80
D - 92421 Schwandorf Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon 09431 / 471 - 434
Fax 09431 / 471 - 214
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Raum Raum 105, 1.Obergeschoss, Nordflur
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren



Namentliche Zuständigkeits-Aufteilung im Landratsamt Schwandorf

Namentliche Zuständigkeits-Aufteilung im Landratsamt Schwandorf

Stand Februar 2020

Grebe Thomas:
Teublitz, Schwandorf (alle dezentralen und privaten Unterkünfte, GU Egelseer Straße

Giesche Simon:
Bodenwöhr, Bruck in der Oberpfalz, Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Neunburg vorm Wal, Oberviechtach, Schwarzenfeld, Steinberg am See, Wackersdorf

Schwandorf: ANKER Zentrum, GU Gutenbergstraße,TGU Schwandorf Jahnstraße, TGU Schwandorf-Dachelhofen

Schöberl Kerstin:
Nabburg, Nittenau, Pfreimd


Beschreibung

Leistungsberechtigte

Leistungsberechtigt sind u.a. Ausländer, die sich tatsächlich im Bundesgebiet aufhalten und die

  • eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylgesetz besitzen (Asylbewerber),
  • über einen Flughafen einreisen wollen und denen die Einreise nicht oder noch nicht gestattet ist (Asylsuchende im Flughafenverfahren),
  • eine Aufenthaltserlaubnis besitzen
    • nach § 23 Absatz 1 oder § 24 des Aufenthaltsgesetzes wegen des Krieges in ihrem Heimatland,
    • nach § 25 Absatz 4 Satz 1 Aufenthaltsgesetz oder nach § 25 Absatz 5 Aufenthaltsgesetz, sofern die Entscheidung über die Aussetzung ihrer Abschiebung noch nicht 18 Monate zurückliegt.
  • eine Duldung nach § 60a Aufenthaltsgesetz besitzen,
  • vollziehbar ausreisepflichtig sind, auch wenn eine Abschiebungsandrohung noch nicht oder nicht mehr vollziehbar ist (abgelehnte Asylbewerber),
  • Ehegatten, Lebenspartner oder minderjährige Kinder der genannten Personenkreise,
  • einen Folgeantrag nach § 71 Asylgesetz oder einen Zweitantrag nach § 71a Asylgesetz gestellt haben.

Leistungsumfang

Die Leistungen für Berechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz setzen sich zusammen aus:

  • dem notwendigen Bedarf zur Sicherung des physischen Existenzminimums sowie
  • dem notwendigen persönlichen Bedarf zur Sicherstellung des sog. soziokulturellen Existenzminimums.

Die Art der Leistungsgewährung ist abhängig von der Art der Unterbringung. Soweit rechtlich zulässig und möglich werden die Leistungen in Bayern als Sachleistungen gewährt.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben außerdem einen Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Halten sich Asylbewerber, die Leistungsempfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sind, seit mindestens 18 Monaten ohne wesentliche Unterbrechung im Bundesgebiet auf und haben diese die Dauer ihres Aufenthaltes nicht rechtsmissbräuchlich selbst beeinflusst, erhalten sie Leistungen wie ein Empfänger von Leistungen der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII).

§§ 1, 3 Asylbewerberleistungsgesetz, § 2 AsylbLG i. V. m. Vorschriften des SGB XII, §§ 5, 18a, 30a, 44, 71, 71a Asylgesetz, §§ 23-25, 60a Aufenthaltsgesetz

Regierungen, Landkreise, kreisfreie Städte


Rechtsgrundlagen
Redaktionell verantwortlich
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)
Stand: 02.01.2021
Verwandte Themen