Sprungziele
Inhalt
22.07.2014

Staatliche Ehrung für 27 BRK-Einsatzkräfte

Das Ehrenamt nimmt in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle ein. Es ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft, ohne das das soziale Gefüge nicht aufrecht erhalten werden könnte. Das gilt in besonderer Weise für alle Bereiche des Rettungswesens. 27 langjährige Mitglieder des BRK Kreisverbandes Schwandorf erhielten kürzlich im Landratsamt Schwandorf von Landrat Ebeling staatliche Ehrenzeichen am Bande für 25 bzw. 40 Jahre aktiven Dienst beim BRK ausgehändigt. Aus seiner Begrüßungsrede (Es gilt das gesprochene Wort): " Ein herzliches Willkommen zu dieser kleinen Feierstunde. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie an diesem schönen Sommerabend zu uns gekommen sind. Aber das ist für Sie alle ja eine vertraute Situation: Sie stellen Ihre Freizeit für andere zur Verfügung: Wenn andere Baden gehen, leisten Sie Dienst bei der Wasserwacht. Wenn andere Skifahren, stehen Sie als Retter an der Piste. Wenn es bei den Bürgerfesten hoch hergeht, behalten Sie den Überblick. Wenn über unsere Bildschirme die Katastrophenbilder flimmern, sind Sie vor Ort und mitten im Geschehen. Das Rote Kreuz ist eine unverzichtbare Organisation in der Mitte unserer Gesellschaft.

Gerade bei uns im Landkreis Schwandorf hat das BRK viele feste Säulen in allen sozialen Bereichen. Von der Kinderkrippe bis zum Altenheim, vom Rettungsdienst bis zur Tafel, vom Erste-Hilfe-Kurs bis zum Essen auf Rädern. Keine Marke ist so bekannt wie das Rote Kreuz, keine Marke genießt so hohes Ansehen wie das rote Kreuz auf weißem Grund. Der Grund dafür ist ein sehr einfacher: Der gute Ruf hat ein festes Fundament und das sind die vielen Ehrenamtlichen, die rund um die Uhr für uns da sind. Das wissen die Menschen, das respektieren und bewundern wir. Aber selbstverständlich ist es nicht. Deshalb möchten wir heute einfach Danke sagen – Danke für Ihre Arbeit seit 25 und seit 40 Jahren.

Ich habe heute die Ehre, Ihnen das staatliche Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz aushändigen zu dürfen. Wir tun dies öffentlich, um Ihnen unseren Respekt zu bezeugen und um den Menschen Ihr Vorbild zur Nachahmung ans Herz zu legen. Ich gratuliere Ihnen an dieser Stelle ganz herzlich zu dieser verdienten Anerkennung Ihrer Arbeit und hoffe, dass Sie auch weiterhin dem Ruf und der Bitte Ihrer Organisation folgen, wenn Sie gebraucht werden"

Es folgten Grußworte von MdL Franz Schindler, BRK Kreisvorsitzenden Volker Liedtke. Anschließend erfolgten die Ehrungen. Es sprach BRK-Geschäftsführer Alfred Braun:

Dr. Reinhold Benz, Bereitschaft Pfreimd, 25 Jahre, Mitglied seit 01.03.1987, Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze 1996. Dr. Reinhold Benz ist seit über 20 Jahren Bereitschaftsarzt. Er hat sich hier immer für das Wohl der Bereitschaft und deren reibungslosen Ablauf eingesetzt. Er war auch Mitbegründer der BRK-Motorradstreife Pfreimd und ist hier immer noch aktiv. Initiator Motorradstreife

Gerhard Bittner,  Wasserwacht Schwarzenfeld,  25 Jahre, Mitglied seit 03.10.1988, WW-Medaille in Silber 1991, BRK-Ehrennadel in Silber 1997, Ehrenzeichen der Ausbilder in Bronze 2002, von 1989 bis 2000 Kassier mit vorbildlicher Kassenführung. Seit 2005 stellvertretender Schriftführer. Ausbilder Rettungsschwimmen. Seit 2013 1. Schriftführer der WW Schwarzenfeld

Christine Brunner-Seitz , Bereitschaft Maxhütte-Haidhof, 25 Jahre, seit März 1981 JRK Burglengenfeld, anschließend Frauenbereitschaft, Sanitätsausbildung A/B/C absolviert, Lehrgang Krisenintervention seit 01.12.2012. Christine Brunner-Seitz trat am 08.07.1981 in das Jugendrotkreuz Burglengenfeld ein. Dort beteiligte sie sich bei nahezu jeder Veranstaltung. Mit dem 16. Lebensjahr trat Frau Brunner-Seitz in die aktive BRK Bereitschaft Burglengenfeld über, wo sie anschließend auch die Sanitätsausbildung absolvierte.Ob bei Sanitätsdiensten oder Einsätzen, Frau Brunner-Seitz war fast immer mit dabei. Wie beispielsweise bei den BRK-Einsätzen, als die Vogelgrippe den Landkreis Schwandorf erreichte, beim Hochwassereinsatz in Nittenau 2002 oder der Jahrhundertflut im vergangenen Jahr.

2012 ließ sich Frau Brunner-Seitz in der Krisenintervention ausbilden, seitdem ist sie mehrere tausend Stunden im Jahr im Bereitschaftsdienst und im Einsatz des Kriseninterventionsteams. Sie ist auch landkreisübergreifend in Regensburg und dem Stadtgebiet Parsberg im Dienst am Nächsten unterwegs. Im Jahr 2013 wechselte Frau Brunner-Seitz in die BRK Bereitschaft Maxhütte-Haidhof, wo sie neben dem Kriseninterventionsteam in den beiden Schnelleinsatzgruppen Betreuung und Transport sehr engagiert ist. Auch bei regelmäßigen Ausbildungen ist sie zur Stelle.

Dr. Friederike Dunkel-Benz, Bereitschaft Pfreimd, 25 Jahre, Mitglied seit 07.03.1987, Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze 2001. Dr. Friederike Dunkel-Benz setzt sich seit Jahren für alle Belange der Bereitschaft ein. Wenn Not am Mann ist, dann ist sie immer bereit, Arbeitsaufgaben zu übernehmen. Sie leistet wertvolle Arbeit bei der Mittelbeschaffung, hier im Besonderen bei der Mitarbeit am Bürgerfest.

Peter Grünheit, Wasserwacht Steinberg am See, 25 Jahre Mitglied seit 08.10.1988, WW-Medaille in Bronze 1994, WW-Medaille in Silber 1996, Ehrenzeichen der Ausbilder in Bronze 2000, Gründungsmitglied der WW Steinberg am See im Jahre 1988, Aktives Mitglied als Motorbootsführer und Wachleiter, 16 Jahre war er stellvertretender Technischer Leiter, 8 Jahre Vorsitzender der WW OG Steinberg am See. War mehrere Jahre Technischer Leiter der Kreiswasserwacht SAD und im Bezirk Ndb./Opf.

Maria Heimerl, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 01.06.1979. Im allgemeinen Sanitätsdienst tätig. Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Sabine Knorr, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 09.05.1987. Im allgemeinen Sanitätsdienst tätig. Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Hermann Kristl, Bereitschaft Schwandorf, 25 Jahre. Herr Hermann Kristl trat im Juni 1987 in die damalige Sanitätskolonne Schwandorf ein. Kurze Zeit darauf absolvierte er, die Sanitätsgrundausbildung, die er mit Erfolg abgeschlossen hat. Seit dieser Zeit, bis zum heutigen Tage engagiert sich Herr Kristl aktiv im Sanitätsdienst. Besonders hierzu erwähnen sind: die Sanitätsdienste der kirchlichen Veranstaltungen auf dem Kreuzberg. Desweiteren ist Herr Kristl sehr aktiv in der Mittelbeschaffung im Bereich der Haus- und Straßensammlung

Christian Liebl, Wasserwacht Schwarzenfeld, 25 Jahre, Mitglied seit 05.10.1988, WW-Medaille in Bronze 2002. Seit 10 Jahren zuverlässiger Schwimmabzeichenschreiber. „Wach-Dienstkönig“ seit Jahren mit der Wachstundenanzahl im Hallenbad einsame Spitze

Angela Lumme, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 21.07.1987, Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze 1996, 1.Vorsitzende der Frauenbereitschaft. Im allgemeinen Sanitätsdienst tätig. Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Georg Pfandler, Wasserwacht Steinberg am See, 25 Jahre, Mitglied seit 11.09.1988, WW-Medaille in Bronze 1996, Gründungsmitglied der Wasserwacht Steinberg im Jahr 1988. Aktives Mitglied als Motorbootführer und Wachleiter. 24 Jahre Mitglied in der Vorstandschaft. 12 Jahre Technischer Leiter. 12 Jahre stellvertretender Vorsitzender der WW-OG Steinberg. Mehrere Jahre Technischer Leiter der Kreiswasserwacht Schwandorf. Motorbootausbilder in der Kreiswasserwacht Schwandorf und im Bezirk Ndb./Opf. Maßgeblich an der Gestaltung der Seefeste der Wasserwacht und Gemeinde Steinberg am See tätig.

Anna Promensberger, Bereitschaft Schwandorf, 25 Jahre, Frau Anna Promensberger trat im März 1987 in die damalige Frauenbereitschaft in Schwandorf ein. Frau Promensberger absolvierte in dieser Zeit, zu damaligen Voraussetzungen die Grundausbildung im Betreuungsdienst. Seit diesem Zeitraum unterstützt Frau Promensberger, die Bereitschaft bei den Blutspendenterminen, kirchlichen Sanitätsdiensten und allen Seniorenveranstaltungen im Kreisverband Schwandorf. In ihrer Laufbahn erhielt sie bereits im Jahr 1986 die BRK Ehrenplakette in silber und 1997 das Ehrenzeichen der BRK Bereitschaften in Bronze.

Dr. med. Franz Josef Putz, Bereitschaft Wernberg-Köblitz, 25 Jahre. Jahrelang Bereitschaftsarzt der Bereitschaft Wernberg-Köblitz. Seit 1980 ist Herr Dr. med. Franz Josef Putz Mitglied.Nimmt noch regelmäßig Jahreshauptversammlung teil und unterstützt die Bereitschaft Wernberg-Köblitz mit finanziellen Mitteln. Hat 10 Jahre lang, die Ausbildungen in der Bereitschaft abgehalten.

Andreas Schmatz, Wasserwacht Nittenau, 25 Jahre. Ehemaliger Ortsgruppenleiter der WW Nittenau. Immer noch aktiv sofern es seine Arbeit vornehmlich im Ausland zulässt. Ist immer für jedermann mit Rat und Tat zur Stelle. War jahrelang in der Vorstandschaft tätig.

Josef Schmiedberger, Bereitschaft Maxhütte-Haidhof, 25 Jahre, Mitglied seit 04.09.1987, Verdienstmedaille der Sanitätskolonne in Bronze 1991, Josef Schmiedberger trat am 04.09.1987 in die damalige Sanitätskolonne Maxhütte-Haidhof ein. Er absolvierte die Sanitätsausbildung, sowie alle weiteren erforderlichen Lehrgänge für den aktiven Dienst in den Schnelleinsatzgruppen der BRK-Bereitschaft Maxhütte-Haidhof. Herr Schmiedberger ist immer zur Stelle, wenn man ihn braucht. Er nimmt regelmäßig an den Dienstversammlungen und Ausbildungen sowie Sanitätsdiensten teil. Sein absolutes Steckenpferd, ist jedoch die Mittelbeschaffung. Mindestens einmal wöchentlich ist Herr Schmiedberger für das Rote Kreuz mit dem Anhänger unterwegs und leert die Altkleidercontainer der BRK-Bereitschaft Maxhütte-Haidhof im Stadtgebiet Teublitz und Maxhütte-Haidhof. Es gibt in Maxhütte-Haidhof kein Rotkreuzmitglied, das annähernd an die Leistung von Herrn Schmiedberger im Bereich Mittelbeschaffung heran kommt. Diese Leistung ist für die BRK-Bereitschaft Maxhütte-Haidhof von unschätzbarem Wert.

Petra Schröder, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 21.07.1986, 1.Vorsitzende der Frauenbereitschaft. Im allgemeinen Sanitätsdienst tätig. Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Gerlinde Weber, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 01.01.1979. Im allgemeinen Sanitätsdienst tätig. Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Elisabeth Wegmann, Bereitschaft Nabburg, 25 Jahre, Mitglied seit 01.04.1983, 1.Vorsitzende der Frauenbereitschaft, im allgemeinen Sanitätsdienst tätig, Beteiligung an Blutspendeterminen und der Mittelbeschaffung (Haus-und Straßensammlung, Altkleidersammlung)

Dieter Zwicknagel, WW Nittenau, 25 Jahre. War jahrelang in der Vorstandschaft aktiv. Immer noch aktiv sofern es seine Arbeit zulässt. Ist immer für jedermann mit Rat und Tat zur Stelle. 

Günter Edenhart, Bereitschaft Schwandorf, 40 Jahre, Herr Günter Edenhart trat im Juli 1971 in die Sanitätskolonne Schwandorf ein. Bereits zu diesem Zeitpunkt engagierte er sich nicht nur im Sanitätsdienst sondern half aktiv am Aufbau der damaligen Gruppe „Technischer Dienst“ mit. Im Jahr 1983 war er einer der Ersten, der diese Gruppe in der Gründungsstunde aktiv mit unterstützte. Durch seine Verdienste erhielt er 1982 die Verdienstmedaille der Sanitätskolonne in bronze sowie 1997 die BRK-Ehrennadel in silber für 25 Jahre aktiver Dienst.Herr Edenhart unterstütze auch im Jahr 2013 die derzeitige Bereitschaftsleitung mit der Neuauflage eine Grundausbildung für den Fachbereich Technik und Sicherheit im Kreisverband Schwandorf zu etablieren. Er ist in dieser Wahlperiode aktives Vorstandsmitglied der BRK Bereitschaft Schwandorf.

Eberhard Hampl, Bereitschaft Pfreimd, 40 Jahre, Mitglied seit 01.07.1973. Staatliches Ehrenzeichen in Silber 1999. Eberhardt Hampl ist eine der guten Seelen der Bereitschaft. Er kümmert sich seit Jahren um die Entleerung der Altkleidercontainer und ist bei jedem Arbeitseinsatz mit vollem Elan dabei. Aufgrund seiner außergewöhnlich hohen Engagements wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet.

Armin Joscht, Bereitschaft Pfreimd, 40 Jahre, Mitglied seit 01.01.1970, BRK-Ehrenplakette in Silber 1971, Verdienstmedaille der Sanitätskolonne in Bronze 1978, BRK-Ehrennadel in Silber 1985, Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Silber 1996. Armin Joscht ist stellvertretender Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Pfreimd. Das Amt des damals sog. Kolonnenführers übte er ebenfalls einige Jahre aus. Trotz seines Wohnortes in Amberg ist er bei allen Aktivitäten der Bereitschaft Pfreimd mit eingebunden. Ferner ist er aktiver Erste-Hilfe-Ausbilder.

Helmut Müller, Wasserwacht Nittenau,   40 Jahre, Mitglied seit 01.10.1969, WW-Medaille in Silber 1983, BRK-Ehrennadel in Silber, 25 Jahre 1988, staatl. Ehrenzeichen in Silber 2001. Langjähriger WW-OG Vorsitzender. Durch seine Jahrzehntelange Arbeit als Bademeister steht kein Name in Nittenau so für die Wasserwacht wie der Name Müller.

Johann Müller, Wasserwacht Schwarzenfeld, 40 Jahre, Mitglied seit 15.07.1972, WW-Medaille in Bronze 1997, staatl. Ehrenzeichen in Silber 1997, WW-Medaille in Silber 2002, Hütten und Gerätewart der WW Schwarzenfeld, ist als Schwimmkursbetreuer tätig

Leonhard Reith, Bereitschaft Schwandorf, 40 Jahre, Herr Leonhard Reith trat im Februar 1957 in die damalige Sanitätskolonne ein. Er war in den 70er Jahren über längere Zeit Kolonnenführer in Schwandorf und unterstütze auch in dieser Zeit das BRK Urgestein Andreas Eichinger. Nicht nur in der Vorstandschaft sondern auch im Sanitätsdienst sowie in der Mittelbeschaffung engagierte sich Herr Reith aufopferungsvoll für den Aufbau der Ausrüstung für die damalige Sanitätskolonne. Herr Reith ist seit 2001 bis zum heutigen Zeitpunkt aktiv im Haushaltsausschuss des Kreisverbandes vertreten. Durch seine Arbeit erhielt er folgende Ehrungen: Verdienstmedaille der Sanitätskolonne in Bronze 1976, BRK-Ehrennadel in Silber, 25 Jahre 1981, staatl. Ehrenzeichen in Silber, 1982, BRK-Ehrennadel in Gold 1987, WW-Medaille in Bronze 1988

Manfred Scharf, Bereitschaft Schwandorf, 40 Jahre, Mitglied seit 26.07.1970, Verdienstmedaille der Sanitätskolonne in Bronze 1987, Ehrenzeichen der Ausbilder in Bronze 2000, Aktiver Erste Hilfe Ausbilder

Helmut Zimmerer, Bereitschaft Pfreimd, 40 Jahre, Helmut Zimmerer ist Mitglied der Bereitschaftsleitung und ein unermüdlicher Kämpfer für das Wohl der Bereitschaft. Im Jahr 2013 hat er das Einweihungsfest des neuen Rettungswagens zur vollsten Zufriedenheit organisiert. Ihm sind keine Arbeiten zu viel und es kann immer auf seine Arbeitskraft zurückgegriffen werden.

Die Aushändigung der Ehrenzeichen am Bande, der Urkunden und des Landkreisgeschenks (Landkreisbuch) nahmen Landrat Ebeling und BRK-Kreisvorsitzener Volker Liedtke vor.