Sprungziele
Inhalt
12.11.2019

»Nein zu Gewalt an Frauen«

Am 25. November findet um 19 Uhr in der Spitalkirche in Schwandorf die Veranstaltung „NEIN zu Gewalt an Frauen“ statt. Bereits zum fünften Mal lädt die Gleichstellungsbeauftragte am Landratsamt zusammen mit 25 Kooperationspartnern zu dieser Veranstaltung ein.

An dem von der UNO seit 1990 offiziell anerkanntem Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ wird in Deutschland in vielen Kommunen mit vielfältigen Aktionen gedacht.

„Es freut mich sehr und zeigt die Bedeutung dieser Thematik, dass sich alle im Kreistag vertretenen Parteien, Beratungsstellen, kirchliche Einrichtungen, Behörden, Bildungsträger, Gewerkschaften sowie das Frauenhaus und Amnesty International an dem Gedenktag aktiv beteiligen“, so die Organisatorin Helga Forster.

Im Mittelpunkt der Schwandorfer Veranstaltung stehen Texte und Kurzlesungen. Mitglieder des Arbeitskreises gegen sexuellen Missbrauch und Kooperationspartner tragen eigene Texte vor oder lesen Auszüge aus Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur zu dem Thema. Musikalisch begleitet werden die Texte von der Harfenistin Veronika Miller-Wabra. Die Schülerfirma der Schwandorfer Kreuzbergschule sorgt beim Ausklang mit Gesprächen und Begegnungen für einen Imbiss. 

Die Gleichstellungsbeauftragte Helga Forster wird auf die Hintergründe des Gedenktages eingehen. Die Beratungsstellen und Kooperationspartner stellen Ihre Arbeit an Infotischen vor.

Weltweit geht es den Veranstaltern darum, die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen zu thematisieren. Der Tag wird genutzt, um das Ausmaß und die Formen der Gewalt gegen Frauen aufzuzeigen und auf Erreichtes, aber auch die Handlungsdefizite bei der Intervention gegen Gewalt aufmerksam zu machen. 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, erleichtert aber die Organisation. Anmeldungen nimmt die Gleichstellungsbeauftragte Helga Forster unter Telefon 09431/471-357 oder per Mail an Helga.Forster@lra-sad.de entgegen.