Sprungziele
Inhalt
Datum: 26.07.2022

Unfallträchtige Kreuzung wird zum Kreisverkehr

Das Mittel der Wahl ist ein Kreisverkehr für gewöhnlich nicht, wenn das staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach eine Kreuzung umbaut. Üblicherweise bietet sich eine „Lichtsignalanlage“ für solche Kreuzungen an, welche man gemeinhin als „Ampel“ kennt. Anders verhält es sich bei der Oder-Kreuzung in Steinberg am See, wie Björn Letz, als Abteilungsleiter am staatlichen Bauamt für den Straßenbau im Landkreis Schwandorf verantwortlich, den Anwesenden erläutert. Man habe genug Platz und die Straßen, die in die Kreuzung münden seien ähnlich frequentiert.

Landrat Thomas Ebeling freute sich, dass der neuralgische Punkt entschärft wird. Er dankte allen an Planung und Bau Beteiligten seitens der öffentlichen Hand und der Unternehmen für ihr Mitwirken.

Mehr Informationen zum Umbau finden Sie in der Pressemitteilung zum Spatenstich an der Oderkreuzung.