Sprungziele
Inhalt
Datum: 27.09.2021

Neues Landschaftskino am Böhmerwaldaussichtsturm

Neue Attraktion im Oberpfälzer Wald lädt zum Verweilen ein

Es ist zwar nicht der neue James Bond, der hier auf dem Programm steht, aber die Szenen, die der Zuschauer entdeckt, sind nicht weniger spektakulär. Das neue Landschaftskino am Weingartenfels zwischen Böhmerwaldaussichtsturm und Ruine Reichenstein bei Stadlern bietet am höchsten Punkt des Landkreises Schwandorf herrliche Ausblicke in den Böhmerwald.

Nur wenige Schritte vom Böhmerwaldturm entfernt, direkt am Nurtschweg bzw. Europäischen Fernwanderweg E6 und anderen Wanderwegen, finden die Besucher jetzt eine neue Attraktion im Schönseer Land: Das Landschaftskino am Böhmerwaldaussichtsturm lädt die Gäste ein, sich niederzulassen und zu genießen. „Wir sind sehr stolz, an diesem besonderen Punkt das erste Landschaftskino im Naturpark Oberpfälzer Wald eröffnen zu können“, erläutert Gerald Reiter, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Stadlern. Gemeinsam mit Landrat Thomas Ebeling hat er sich auf den Weg gemacht, den knapp 900 Meter hoch gelegenen Punkt zu besuchen. „Die Idee, an Stellen mit einer besonderen Aussicht Kinobestuhlung aufzustellen, haben wir von den Landschaftspflegeverbänden in der Oberpfalz übernommen“, berichtet Ebeling, der in gleicher Weise 1. Vorsitzender sowohl des „Vereins Naturpark Oberpfälzer Wald“ als auch des „Landschaftspflegeverbandes im Landkreis Schwandorf“ ist. Deswegen wurden die sieben Sitzmöglichkeiten bei derselben Firma Kebinger aus Deining bestellt, die die Stühle beispielsweise auch für das Landschaftskino am Premberger Gipfelkreuz bei Teublitz angefertigt hatte. „Unser Bauhof hat dann die Montage und Gestaltung dieses Platzes übernommen“, erklärt Reiter. Neben vielen weiteren Beteiligten bedankt er sich beim Grundstückseigentümer Hans Gottmeier, der bereit war, das Landschaftskino auf seinem Grundstück zu errichten, und beim Naturparkverein, der die Antragstellung und Finanzierung organisiert hat. Vorsitzender Ebeling informiert, dass 50 Prozent der Kosten der Freistaat Bayern trage, jeweils 20 Prozent die Gemeinde Stadlern und der Naturparkverein sowie 10 Prozent das Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Landkreis Schwandorf. Reiter und Ebeling sind überzeugt, dass das Landschaftskino ein willkommener Rastpunkt für viele Wanderer sein wird: „Der Blick über die Magerrasen der ehemaligen Skiabfahrt hinein in ein wogendes Waldmeer – wo kann man die Natur besser genießen?“

Bild: Der 1. Vorsitzende des Vereins Naturpark Oberpfälzer Wald Landrat Thomas Ebeling (links) besuchte zusammen mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Stadlern Gerald Reiter (rechts) und den Eigentümern des Grundstücks Michaela und Hans Gottmeier bei herrlichem Ausflugswetter das neue Landschaftskino am Böhmerwaldaussichtsturm.“

(Foto: Hermann Markgraf)