Sprungziele
Inhalt
Datum: 10.08.2020

Langjährige Feldgeschworene geehrt

Landrat Thomas Ebeling hat im Auftrag des Bayer. Staatsministers der Finanzen und für Heimat Ehrenurkunden für langjähriges verdienstvolles Wirken als Feldgeschworener ausgehändigt. Bei der Feierstunde waren auch der Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nabburg, Leitender Vermessungsdirektor Wilfried Knaut, sowie Bürgermeister Hans Prechtl aus Stulln vertreten. Geehrt wurden für 60 Jahre als Feldgeschworener Josef Ettl aus Neunburg vorm Wald und für 25 Jahre Franz Sorgenfrei aus Stulln. Das Amt des Feldgeschworenen ist das älteste kommunale Ehrenamt. Es hat eine jahrhundertelange Tradition und ist besonders in Bayern noch sehr verwurzelt. Feldgeschworene werden auf Lebenszeit bestellt. Sie sind „Hüter der Grenzen“ und üben durch ihre Ortskenntnis und Erfahrung eine wichtige Mittlerfunktion zwischen Grundstückseigentümer und Behörde aus. 

Bild:

Landrat Thomas Ebeling (rechts), Bürgermeister Hans Prechtl (links) und Vermessungsdirektor Wilfried Knaut (Zweiter von links) ehrten die langjährigen Feldgeschworenen Josef Ettl (Mitte) und Franz Sorgenfrei (Zweiter von rechts).

(Andrea Haas, Landratsamt Schwandorf)