Sprungziele
Inhalt

Impfwoche gegen HPV startet

Gesundheitsamt bietet breites Beratungsangebot

Das Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege plant im Zeitraum vom 18.07. bis 24.07.2022 eine bayerische Impfwoche zum Thema „Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV)“. Humane Papillomviren (HPV) zählen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Erregern, die zunächst eine stumme Infektion oder Genitalwarzen verursachen können. Bleibt eine HPV-Infektion bestehen, kann sich im Laufe der Zeit Krebs entwickeln, vor allem am Gebärmutterhals, aber auch an After oder Penis sowie in Mund und Rachen.

Die Impfung schützt wirksam vor den gefährlichsten HPV-Typen und senkt damit das Risiko für diese Krebserkrankungen, beziehungsweise kann diese sogar verhindern. Für den bestmöglichen Schutz sollte vor dem ersten sexuellen Kontakt bereits ein Impfschutz bestehen.

Die Kosten für die HPV-Impfung werden im Alter von 9 -14 Jahren von den Krankenkassen übernommen. Die Nachholung von verpassten Impfungen ist dann bis 18 Jahre möglich. Für Interessierte besteht im Zeitraum vom 18.07.2022 bis 22.07.2022 die Möglichkeit sich im Gesundheitsamt in Schwandorf, Wackersdorfer Str. 78a zu dieser Impfung beraten zu lassen.

Wenn Sie dieses Beratungsangebot annehmen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 09431/471600 und vereinbaren Sie einen Termin.