Sprungziele
Inhalt
Datum: 21.03.2022

Girls' und Boys'-Day am 28. April

Interessierte Unternehmen und Einrichtungen gesucht

Der Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag und der Boys'Day – Jungen-Zukunftstag bieten Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, sich in spannenden Ausbildungsberufen auszuprobieren. Unternehmen und Institutionen laden die Mädchen und Jungen ab Klasse 5 ein und stellen sich so den Fachkräften von morgen vor. Auch die Betriebe in der Region sind zum Mitmachen am Donnerstag, 28. April, aufgefordert.

"Jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, mit zukünftigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern in Kontakt zu treten, neue Perspektiven und Erfahrungsräume kennenzulernen, ist besonders in Pandemiezeiten wichtig", motiviert die Gleichstellungsbeauftragte Helga Forster. Die Praxiserfahrung findet für Mädchen in der IT, im Handwerk, in den Naturwissenschaften oder im Bereich Technik statt. Jungen begegnen in Einrichtungen männlichen Vorbildern in der Pflege, in erzieherischen Berufen, in Dienstleistungsbereichen oder in der Sozialen Arbeit.  Interessierte Firmen und Organisationen können ab sofort online unter https://www.boys-day.de/ bzw. https://www.girls-day.de/ berufspraktische Veranstaltungen für Mädchen oder Jungen einstellen. Diese informieren und melden sich an gleicher Stelle für ihr Wunschangebot an. 

„Der Girls‘Day ist ein wichtiger Baustein zur Berufsorientierung. Unternehmen können sich und ihre Arbeitsbereiche vorstellen und den Schülerinnen werden viele – teilweise auch nicht bekannte – Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert“ ermuntert die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schwandorf, Dorothea Seitz-Dobler, die Unternehmen, sich zu beteiligen. Denn auch die teilnehmenden Betriebe und Institutionen profitieren.

Für die Jungen stehen an diesem Tag Berufe aus den Bereichen Pflege, Soziales und Erziehung im Mittelpunkt. Fast die Hälfte der männlichen Auszubildenden entscheidet sich für einen von zehn jungentypischen Ausbildungsberufen. Darunter ist kein einziger aus dem sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Gerade in diesen Berufsfeldern sind aber mehr männliche Fachkräfte und Bezugspersonen in hohem Maße gesellschaftlich erwünscht.

Unter Einhaltung bestehender Corona-Regeln sind die Angebote vielerorts in Unternehmen und Einrichtungen möglich. 2021 fanden der Girls'Day und der Boys'Day bundesweit vornehmlich digital statt – das wird alternativ, neben den Angeboten vor Ort, auch in diesem Jahr möglich sein. Nähere Informationen erhalten interessierte Unternehmen für den Girls‘Day bei Dorothea Seitz-Dobler unter Schwandorf.BCA@arbeitsagentur.de oder unter 09431 200-250. Für den Boys’Day ist Ansprechpartnerin Helga Forster unter Helga.Forster@lra-sad.de oder unter 09431 471-357.