Sprungziele
Inhalt
Datum: 28.10.2021

»Wer nichts weiß, muss alles glauben« - Meinungsbildung abseits von Instagram, tiktok & co

Vom 12.10. bis zum 15.10.2021 fand auf Einladung des Kreisjugendamtes Schwandorf eine Jugendbildungsfahrt für die Klassen 10M-e und 10M-f der MS Neunburg v. W. nach Erfurt und Weimar statt. Im Rahmen des Projekts „Selbstgewusst/Selbstbewusst“ des Netzwerkes Jugend im Landkreis Schwandorf, wurde diese Fahrt von der MS Neunburg v.W. gemeinsam mit dem Kreisjugendamt Schwandorf geplant und durchgeführt.

Das Programm zielte im Rahmen dieses Projekts darauf ab, dass die SchülerInnen in deren unabhängiger Meinungsbildung gestärkt werden, dabei stets über den Tellerrand blicken und Themen von mehreren Blickwinkeln aus betrachten. Ein weiterer wichtiger Aspekt war es, Jugendliche für demokratiefeindliche Prozesse in unserem Land und sogenannte Fake-News zu sensibilisieren und sich kritisch mit solchen Positionen auseinanderzusetzen. Eine eigene, differenzierte Meinungsbildung auf einer demokratischen Grundlage ist nach wie vor die beste Prophylaxe gegen Hass, Ausgrenzung und jegliche Form des Extremismus. Weitere Unterstützung erhielt die Gruppe vom Jugendsoziarbeiter, der an der Mittelschule das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ begleitet.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung zur Jugendbildungsfahrt nach Erfurt und Weimar.