Hilfsnavigation

StartseiteLandratsamtSeitenübersichtImpressum

Volltextsuche

09.08.2017

Landrat fordert flächendeckenden Mobilfunk-Ausbau

Lücken im Mobilfunknetz schließen. Landrat Ebeling fordert schnellen und flächendeckenden Ausbau. „Beim Breitbandausbau sind wir auf einem guten Weg“, freut sich Landrat Thomas Ebeling über die Baufortschritte im Landkreis. Die weißen Flecken werden Monat für Monat weniger. Doch neben dem Ausbau der Glasfaser- und Kupfernetze ist auch ein flächendeckendes Mobilfunknetz von großer Wichtigkeit. Deshalb fordert der Landrat gemeinsam mit seinen Kollegen in der Oberpfalz und in Niederbayern den Ausbau der Mobilfunknetze im Standard der sogenannten fünften Generation. Darunter versteht man die Fortentwicklung der im Jahre 2010 eingeführten LTE-Technik. 

Der ländliche Raum ist auf gut ausgebaute Infrastrukturen in allen Bereichen angewiesen. Die Zukunftsfähigkeit, wirtschaftliche Entwicklung und Attraktivität ländlicher Teilräume ist erheblich davon abhängig, ob und in welchem Umfang moderne Dienstleistungen, insbesondere IKT-Infrastruktur, verfügbar gemacht wird. Der technologische Fortschritt hat eine sehr hohe Geschwindigkeit erreicht und sein Ende ist nicht absehbar. Streaming-Dienste und qualifizierte Heimarbeitsplätze sind keine Zukunftsversionen mehr, sondern Teil unseres Berufslebens und unserer Gesellschaft.

Deshalb fordern die Landräte in Briefen an Bundesminister Alexander Dobrindt und den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, die in Zukunft notwendigen Infrastrukturen schnell und flächendeckend in die ländlichen Räume zu bringen. „Dabei kommt der Ertüchtigung und dem Ausbau der Mobilfunknetze aus meiner Sicht eine besondere Bedeutung zu“, so Ebeling. Die zusätzlichen Dienstleistungen, die sich durch den neuen Mobilfunkstandard 5G ergeben, müssen überall verfügbar sein.