Hilfsnavigation

StartseiteLandratsamtSeitenübersichtImpressumDatenschutzerklärung
Logo Landtags- und Bezirkswahlen 2018
Tourismus
http://pages.et4.de/de/landkreis-schwandorf/default/search/Event//view:list
http://www.ils-amberg.de/
Informationen der Polizei: Prävention, Aufklärung, Beratung

Breitbandausbau im Landkreis Schwandorf

Breitbandausbau gehört mittlerweile zur Daseinsvorsorge der Kommunen. Gerade bei der Ausweisung von Wohn- oder Gewerbegebieten ist dies ein wichtiger Standortfaktor. Der Landkreis Schwandorf ist deshalb bereits seit fast 10 Jahren aktiv beim Breitbandausbau koordinierend tätig.

Gefördert durch Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Alle Kommunen im Landkreis haben mittlerweile über die bayerischen Förderprogramme rund 95 % der Haushalte versorgt bzw. sind gerade in der Umsetzung. Dabei wurden bzw. werden über 20 Mio. € einschließlich des bayerischen Förderanteils investiert und nahezu alle Kabelverzweiger ausgebaut (FTTC-Ausbau). Sechs Kommunen sind bereits vollständig versorgt.

Jedoch rund 3.000 Anwesen im Landkreis verfügen auch nach den bisherigen Ausbaumaßnahmen nichtüber die geforderte Mindestbandbreite von 30 Mbit/s. In der Regel sind dies die in der Peripherie liegenden Haushalte, die aus Kostengründen bisher noch nicht in Ausbaugebiete aufgenommen werden konnten.

Diese profitieren nun vom Bundesförderprogramm, das der Landkreis für 27 Kommunen beantragt hat und bekommen überwiegend Glasfaseranschlüsse bis ins Haus verlegt. Ziel ist es, den gesamten Landkreis zu 100 % ausreichend mit Breitband zu versorgen und somit flächendeckend schnelles Internet anzubieten Dazu werden rund 780 km Glasfaserleitungen im Landkreis neu verlegt.

Bundesförderung Breitband

Nach einem europaweiten Teilnahmewettbewerb im Herbst 2017 lief die Ausschreibung bis Ende März 2018. Bis dahin hatten die drei Netzbetreiber, die sich für den landkreisweiten Breitbandausbau beworben haben und zugelassen wurden, Zeit, ein Angebot abzugeben. Das anschließende Vergabeverfahren an den günstigsten Bieter wird voraussichtlich bis Ende 2018 abgeschlossen sein.

Nach Erhalt des finalen Förderbescheids vom Projektträger "atene Kom" aus Berlin, der mit der Durchführung des Breitbandförderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur beauftragt wurde, kann der Ausbau voraussichtlich im Jahr 2019 beginnen.

 

atene KOM


Nach Abschluss der Maßnahme bis voraussichtlich Ende 2021 verfügt der Landkreis dann über rund 10 % FTTB – Anschlüsse, also Glasfaser bis ins Haus und ist damit bundesweit mit an der Spitze.


Interaktive Karte mit den geplanten Hausanschlüssen im Bundesprogramm (rot markiert)

Breitbandkarte LKR Schwandorf

 

Ansprechpartner im Landratsamt Schwandorf

Dominik Hauser, Telefon 09431 / 471 481, Dominik.Hauser@landkreis-schwandorf.de